Fachkreis Interkulturelle Öffnung – IKÖ

Das Pro­jekt trägt aktuelle Struk­tu­ren, Ange­bote zusam­men, sam­melt Erfahrun­gen interkul­tureller Öffnung ins­beson­dere in Berlins Stadt­teil­zen­tren und Frei­wil­li­gen­agen­tu­ren. Es fördert und begleit­et deren zu­kunfts­wei­sen­de wei­te­re Ver­brei­tung in der or­ga­ni­sier­ten Zi­vil­ge­sell­schaft der Stadt durch diverse ko­o­pe­ra­tiv ver­net­zen­de An­ge­bote.

Dazu trifft sich vierteljährlich der Fachkreis In­ter­kul­tur­el­le Öff­nung – IKÖ ge­mein­sam mit Engagierten aus dem ➟ Lan­desnet­zw­erk Bür­ger­en­ga­ge­ment Berlin zu wech­sel­seit­iger Infor­ma­tion, fach­lich­er Diskus­sion und kol­le­gia­lem Aus­tausch. An­sprech­partnerin für den Fachkreis ist Ley­la Ibrahi­mo­va in der Lan­des­frei­wil­li­gen­agen­tur Berlin ➟ ibrahimova(at)freiwillig.info.

Aktuell

Die erste reg­uläre Sitzung des Fachkreis­es In­ter­kul­tur­el­le Öff­nung – IKÖ in diesem Jahr find­et am 26. Feb­ru­ar 2020 im Rathaus Char­lot­ten­burg statt. Zur ➟ Ein­ladung und direkt zur ➟ Anmel­dung.

Rückblicke



Die sechs ge­mein­sa­men Se­mi­nar­ta­ge der ➟ IKÖ-Pro­mo­tor*in­nen-Aus­bil­dung 2018 haben die Mit­wir­ken­den spür­bar verän­dert, ob­schon sie alle bere­its vielfältig sen­si­bi­li­siert und acht­sam für Di­ver­si­ty und IKÖ von Beginn an wa­ren. Uns wurde immer mehr be­wusst, wie viele Schritte eine IKÖ für die Einzel­nen bedeutet, eben­so wie für die Or­ga­ni­sa­tio­nen, in denen sie tätig sind, über­wie­gend auch be­auf­tragt, IKÖ zu ini­tial­isieren. Am Schluss aber schälte sich die Notwendigkeit zum gemein­samen Han­deln im­mer deut­licher her­aus und es kam zur Grün­dung eines Fach­krei­ses IKÖ, anzusiedeln beim ➟ Lan­desnet­zw­erk Bür­ger­en­ga­ge­ment Berlin. (Hand­buch, 4)

Teil­nehmende der ➟ IKÖ-Pro­mo­tor*in­nen-Aus­bil­dung, wei­te­re vom ➟ Mark­t­platz IKÖ so­wie Mit­ar­bei­ten­de der ➟ be­zirk­li­chen LeNa-Pro­jek­te trafen sich erst­mals Ende Novem­ber 2018 zum fach­lichen Aus­tausch und zur strate­gis­chen Wei­ter­ent­wick­lung des The­mas In­ter­kul­tu­rel­le Öff­nung im neuen Fach­kreis. Er wird zukün­ftig quar­tals­wei­se tagen.

Es war bein­druck­end, wie viele Inter­essierte da waren und wel­che The­men­vielfalt und Ex­per­ti­se in dem Feld ab­ge­bil­det wur­de. Dieser Rah­men soll es uns ermöglichen, die Her­aus­for­de­run­gen und Po­ten­tia­le von Plu­ra­li­tät und Vielfalt unser­er Ge­sell­schaft gemein­sam zu dis­ku­tie­ren sowie nach Mög­lich­keit voranzubrin­gen, über aktuelle Entwick­lun­gen und Anliegen aus diesem Bere­ich auf dem Laufend­en zu bleiben und uns untere­inan­der gut zu ver­net­zen. (Hand­buch, 6)

Lebendi­ge Nach­barschaften – LeNa | Fachkreis Interkul­turelle Öff­nung
zulet­zt aktu­al­isiert 03.02.2020

 

Print Friendly, PDF & Email