Fachkreis Diversitätsoffenheit (DO)

Das Pro­jekt trägt ak­tu­el­le Struk­tu­ren, An­ge­bo­te zu­sam­men, sam­melt Er­fah­run­gen in­ter­kul­tu­rel­ler Öff­nung ins­be­son­de­re in Ber­lins Stadt­teil­zen­tren und Frei­wil­li­gen­agen­tu­ren. Es för­dert und be­glei­tet de­ren zu­kunfts­wei­sen­de wei­te­re Ver­brei­tung in der or­ga­ni­sier­ten Zi­vil­ge­sell­schaft der Stadt durch di­ver­se ko­o­pe­ra­tiv ver­net­zen­de Angebote.

Dazu trifft sich seit zwei Jah­ren der Fach­kreis In­ter­kul­tur­el­le Öff­nung – IKÖ, seit Sep­tem­ber 2020 um­be­nannt in Fach­kreis Di­ver­si­täts­of­fen­heit (DO), ge­mein­sam mit En­ga­gier­ten aus dem ➟ Lan­des­netz­werk Bür­ger­en­ga­ge­ment Ber­lin zu wech­sel­sei­tiger In­for­ma­ti­on, fach­li­cher Dis­kus­si­on und kol­le­gia­lem Aus­tausch. An­sprech­partnerin für den Fach­kreis ist Ley­la Ibra­hi­mo­va in der Lan­des­frei­wil­li­gen­agen­tur Ber­lin ➟ ibrahimova(at)freiwillig.info.

Aktuell

Die nächs­te re­gu­lä­re Sit­zung des Fach­krei­ses Di­ver­si­täts­of­fen­heit (DO) fin­det am 8. Juni 2021 statt – in der Co­ro­na­zeit zwin­gend ONLINE. Zur ➟ Ein­la­dung und An­mel­dung.

Rückblicke



Die sechs ge­mein­sa­men Se­mi­nar­ta­ge der ➟ IKÖ-Pro­mo­tor*in­nen-Aus­bil­dung 2018 ha­ben die Mit­wir­ken­den spür­bar ver­än­dert, ob­schon sie alle be­reits viel­fäl­tig sen­si­bi­li­siert und acht­sam für Di­ver­si­ty und IKÖ von Be­ginn an wa­ren. Uns wur­de im­mer mehr be­wusst, wie vie­le Schrit­te eine IKÖ für die Ein­zel­nen be­deu­tet, eben­so wie für die Or­ga­ni­sa­tio­nen, in de­nen sie tä­tig sind, über­wie­gend auch be­auf­tragt, IKÖ zu in­itia­li­sie­ren. Am Schluss aber schäl­te sich die Not­wen­dig­keit zum ge­mein­sa­men Han­deln im­mer deut­licher her­aus und es kam zur Grün­dung ei­nes Fach­krei­ses IKÖ, an­zu­sie­deln beim ➟ Lan­des­netz­werk Bür­ger­en­ga­ge­ment Ber­lin. (Hand­buch, 4)

Teil­neh­men­de der ➟ IKÖ-Pro­mo­tor*in­nen-Aus­bil­dung, wei­te­re vom ➟ Markt­platz IKÖ so­wie Mit­ar­bei­ten­de der ➟ be­zirk­li­chen LeNa-Pro­jek­te tra­fen sich erst­mals Ende No­vem­ber 2018 zum fach­li­chen Aus­tausch und zur stra­te­gi­schen Wei­ter­ent­wick­lung des The­mas In­ter­kul­tu­rel­le Öff­nung im neu­en Fach­kreis. Er wird zu­künf­tig quar­tals­wei­se tagen.

Es war bein­dru­ckend, wie vie­le In­ter­es­sier­te da wa­ren und wel­che The­men­viel­falt und Ex­per­ti­se in dem Feld ab­ge­bil­det wur­de. Die­ser Rah­men soll es uns er­mög­li­chen, die Her­aus­for­de­run­gen und Po­ten­tia­le von Plu­ra­li­tät und Viel­falt un­se­rer Ge­sell­schaft ge­mein­sam zu dis­ku­tie­ren so­wie nach Mög­lich­keit vor­an­zu­brin­gen, über ak­tu­el­le Ent­wick­lun­gen und An­lie­gen aus die­sem Be­reich auf dem Lau­fen­den zu blei­ben und uns un­ter­ein­an­der gut zu ver­net­zen. (Hand­buch, 6)

Le­ben­di­ge Nach­bar­schaf­ten – LeNa | Fach­kreis Di­ver­si­täts­of­fen­heit (DO)
zu­letzt ak­tua­li­siert 02.02.2021

 

Print Friendly, PDF & Email