Von der Arbeit am offenen Herzen einer di­ver­sen Gesellschaft. Das erste LeNa Handbuch

LeNa Handbuch

Es geht in die­sem Hand­buch um mehr als um eine Do­ku­men­ta­ti­on einer – wie wir sagen dür­fen – er­folg­rei­chen Ver­an­stal­tungs­rei­he zur Inter­kul­tu­rel­len Öff­nung. Es geht um eine Hal­tung. Und letzt­lich um Ge­sell­schafts­po­li­tik, bei der Jede*r von uns per­sön­lich gefragt ist, sich zu ori­en­tie­ren, sich zu ver­hal­ten und sich kon­struk­tiv ein­zu­brin­gen, wenn uns an einem WIR in der demo­kra­ti­schen Ge­sell­schaft in all ihrer be­ste­hen­den Diver­si­tät gele­gen ist.

Mit dem Jahr 2018 wur­de ein lang geheg­ter Wunsch für uns erfüllt: eine pra­xis­ori­en­tier­te und part­ner­schaft­li­che Ko­o­pe­ra­ti­on mit dem Dach­ver­band der Migran­ten­or­ga­ni­sa­tio­nen ➟ move­GLO­BAL e.V. ein­ge­hen zu kön­nen. Im Rah­men des Pro­jekt­för­der­an­sat­zes ➟ LeNa – Leben­di­ge Nach­bar­schaf­ten der Senats­ver­wal­tung für Inte­gra­ti­on, Arbeit und So­zia­les bestand die Mög­lich­keit, ver­schie­de­ne Impul­se für die Inter­kul­tu­rel­le Öff­nung (IKÖ) gemein­sam zu set­zen.

Neben einer Orga­ni­sa­ti­ons­be­fra­gung in Frei­wil­li­genagen­tu­ren und Stadt­teil­zen­tren zu den Erfah­run­gen ihrer IKÖ wur­den Aus­tausch­for­ma­te wie ein Markt­platz IKÖ von der Lan­des­frei­wil­li­gen­agen­tur Ber­lin und move­GLO­BAL ent­wi­ckelt und um­ge­setzt. Das Kern- und Herz­stück aber war die Pro­mo­tor*in­nen-Qualifizierung zur Inter­kul­tu­rel­len Öff­nung mit drei Mo­du­len an ins­ge­samt sechs Ver­an­stal­tungs­ta­gen.

Hier gleich ➟ online lesen

… und gedruckt gibt es das Hand­buch in der Lan­des­frei­wil­li­genagen­tur Ber­lin beim LeNa-Pro­jekt: Kon­takt ➟ ibrahimova(at)freiwillig.info oder hier als ➟ pdf (2,42 MB).

LeNa | Ver­öf­fent­li­chun­gen
aktua­li­siert 01.07.2019

 

Print Friendly, PDF & Email